Berlin Südkreuz–Blankenfelde (Dresdner Bahn)


Abschnitt 2: Lichtenrade

Der Infofilm zum Abschnitt 2 Lichtenrade (Video: DB AG/vectorvision)
Der Infofilm zum Abschnitt 2 Lichtenrade (Video: DB AG/vectorvision)

Der Abschnitt beginnt südlich des Schichauweges und reicht bis zur Stadtgrenze am Mahlower Grenzgraben.

 

Der Infofilm zur Bahnhofstraße in Lichtenrade (Video: DB AG/vectorvision)
Der Infofilm zur Bahnhofstraße in Lichtenrade (Video: DB AG/vectorvision)

Im Abschnitt befindet sich der S-Bahnhof Lichtenrade mit einer Abstellanlage der S-Bahn.
Der Wiederaufbau der Fernbahn führt fast im gesamten Abschnitt über die bisherige Trasse, die S-Bahn-Gleise werden daher verschoben. Beide Bahnübergänge in Lichtenrade entfallen: Die Bahnhofstraße wird mit einer Eisenbahnbrücke überführt, der Übergang Goltzstraße wird durch einen Rad- und Fußgängertunnel ersetzt und für den Autoverkehr geschlossen. Im S-Bahnhof Lichtenrade wird ein neuer Bahnsteig gebaut.
Zum Schallschutz entstehen im gesamten Abschnitt Lärmschutzwände, an den Gleisen werden Maßnahmen zum Erschütterungsschutz durchgeführt.

Baumaßnahmen

  • Die S-Bahn-Gleise werden fast im gesamten Abschnitt verlegt, da die Fernbahn über die bisherige Trasse geführt wird.
  • Der Bahnübergang Bahnhofstraße entfällt. Die Straße wird mit einer Eisenbahnbrücke überführt.
  • Der Bahnsteig im S-Bahnhof Lichtenrade wird neu gebaut. Er wird aus der Unterführung über zwei Aufzüge zu erreichen sein, jeweils einer pro Straßenseite.
  • Der Bahnübergang Goltzstraße entfällt, er wird für den Autoverkehr geschlossen und durch einen Rad- und Fußgängertunnel ersetzt.
  • Die viergleisige Trassenführung wird hinter Lichtenrade dreigleisig fortgeführt – ein Gleis für die S-Bahn, zwei Gleise für die Fernbahn.
  • An der Grenze zu Mahlow/Land Brandburg wird die Brücke über den Mahlower Grenzgraben erweitert.

Schall- und Erschütterungsschutz

  • Im gesamten Abschnitt entstehen Lärmschutzwände an beiden Seiten der Strecke und Mittelwände zwischen den Gleisen der Fern- und S-Bahn, in einer Höhe bis fünf Meter.
  • Darüber hinaus kommt das „Besonders überwachte Gleis“ zur Verminderung der Schallimmissionen zum Einsatz.
  • An großen Teilen der Strecke sind Maßnahmen zum Erschütterungsschutz bei Fernbahn und S-Bahn vorgesehen.

Geschwindigkeit der Fernbahn

  • Die vorgesehene Höchstgeschwindigkeit ist 160 km/h.

Stand der Planfeststellung

  • Der Antrag auf Planfeststellung wurde beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) am 28.11.1997 gestellt. Die erste Auslegung der Unterlagen fand im Oktober 2000 statt. Danach gab es drei Planänderungen.
  • Die 3. Planänderung wurde im Anfang 2015 ausgelegt. Bis Ende Februar wurden die Einwendungen gegenüber der Anhörungsbehörde beantwortet.
  • Der Beschluss wurde vom Eisenbahn-Bundesamt am 13.11.2015 erteilt. Das Baurecht ist damit für den Abschnitt gegeben.

Visualisierungen Bahnhofstraße Lichtenrade

Bitte benutzen Sie den Schieberegler über den Bildern!


Visualisierung Luftbild mit Istzustand/Planung Bahnhofstraße Lichtenrade

 

  Download Übersichtskarte mit den Standpunkten der 3D-Visualisierungen (PDF | 1 MB)

  (3D-Standbild-Visualisierungen: DB AG/vectorvision)
Zum Seitenanfang